Aal satt! + Premiere

Am Wochenende war es endlich so weit und mein Cousin und ich machten uns auf dem Weg. Diesmal ging es an den Möhnefluss, einen Fluss, der aus dem Möhnesee stammt und viel Fisch verspricht.
Abgesehen hatten wir es auf große und fette Aale, die mithilfe von Tauwurmbündel und Fischfetzen gefangen werden sollten.

IMG-20140608-WA0008

Wir waren uns zuerst unsicher, ob wir die Tour wirklich antreten sollten. Das Wetter spielte nicht ganz mit, zuerst gab es vereinzelte Regenschauer und zu späterer Stunde auch Gewitter und Hagel.
Aber gerade bei so einer Wetterlage wird ein Angler für seinen Mut und seine Leidenschaft belohnt. Das Nachtangeln mit Lebendködern ist übrigens bei uns seit dem 01 Juni wieder erlaubt.
Wir suchten uns im voraus schon eine Stelle aus, an der wir in Ruhe an einem kleinen Feuerchen sitzen konnten. Jeder von uns hatte jeweils 2 gut bebleite Ruten im Gepäck, wobei ich es mit Tauwürmern versuchen wollte und mein Cousin Fischfetzen ausprobierte.

Eine Stunde nachdem die Sonne untergegangen war konnten wir dann endlich anfangen.
Ich verlagerte beide Ruten an einer ruhigen Stelle direkt unterhalb eines Wehres. Nachdem viele Fledermäuse und “Zupfer” in Berührung mit der monofilen Schnur kamen, hing auch gegen 23:45 der erst Aal am Haken. Der Drill war nichts besonderes, was bei einem Aal von 71cm zu erwarten war.

2014-06-08 23.45.24

Direkt 10 Minuten später hing der nächste Fisch an meiner Rute, wieder ein Aal? -Nein, es war die Überraschung des Abends.
Eine Forelle hat sich unterhalb eines Baumvorstandes meinen Wurmbündel gepackt und zog direkt Flussabwärts. Nach ein paar Fluchtversuchen landete aber auch dieser tolle Fisch im Kescher. Es war übrigens meine PB Forelle im Nachtangeln!

Nach einer leckeren Wurst und einem kalten Bier kam es dann Schlag auf Schlag, zuerst war meine Rute krumm und noch im Drill auch die meines Cousins. Ein Aal-Doppeldrill, auch sowas hatte ich noch nie.
Das tolle an dem Abend war, dass mein Cousin das erste mal mit mir am Möhnefluss war und direkt Spaß am angeln hatte.
Aber auch für mich war der Abend was ganz besonderes. Es gab 3 Aale, eine Forelle! und einen Aal Doppeldrill.
Das Gewässer und gerade die Stelle ist einzigartig und perfekt für eine nächtliche Angelsession geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *