Sonarphone T-Pod – Das mobile Echolot

Es gibt im Zeitalter des Smartphones viele Apps und Entwicklungen die sich mit einem externen Gerät verbinden können. Auch im Bereich des Angelns wird das Smartphone immer wichtiger. Neben einer schnell aufgerufenen  GPS Ortung, vielen Wegspeicherungsassistenten und Fischzählern ist es jetzt neuerdings auch möglich ein mobiles Echolot immer mit dabei zu haben.
Das Sonarphone T-POD von Vexilar wurde mir von der Firma Hiki zur Verfügung gestellt, um es ordentlich auf Robustheit und Funktionalität zu testen.

Durch einen schnellen Versand kam das Paket auch schon nach einer kurzen Zeit an. Das Sonarphone war ordentlich verpackt und machte einen ersten guten Eindruck. Auf der Verpackung sind grundlegende Dinge erklärt, um bei der Einrichtung nicht auf Probleme zu stoßen. In der Verpackung befindet sich dann das Tpod, dass mit 120gr. ein Echolot Leichtgewicht ist.

T-Pod-SonarPhone-Set (1)

Außerdem liegt eine kleine Anleitung bei, die einem zeigt, wie man das ebenfalls beiliegende Ladekabel bzw. Passwort-reset Kabel und die Neoprenarmband (-handyhülle) ordnungsgemäß benutzt.

Jetzt fragen sich sehr wahrscheinlich viele modernen Angler, wie aus der kleinen leichten gelben Kugel ein Echolot wird – das ist ganz einfach zu erklären:

Ihr ladet euch zuerst die Sonar Phone App. Diese steht euch im Android und Apple App Store zur Verfügung.
-Links zu den Stores findet ihr am Ende des Berichtes
Nach dem Download und Öffnen der App wird euch angeboten, das Smartphone mit dem Sonarphone TPOD Gerät zu verbinden. Und jetzt ist Folgendes wichtig: Es verbindet nur dann, wenn die Stäbe, die auch zur Aufladung genutzt werden im Wasser stehen bzw. angefeuchtet sind. So wird automatisch ein WLAN Hotspot seitens des TPODs aktiviert, welches ihr dann auf eurem Smartphone aufrufen könnt.
Nachdem ihr den Hotspot gefunden habt könnt ihr das Handy auch mit dem Echolot verbinden.

Eigenschaften App SonarPhone:
– Minimale Systemvorraussetzung iOS 4.3 (iPhone 4 und höher, iPad, iPad2, iPad Mini) und Android 2.0
– App ist kostenlos  (Download im App-Store & Google Play)
– Funktioniert ohne Telefonnetz
– Verbindung erfolgt zwischen Smartphone und T-Pod via W-LAN
– Multi-Color Display
– Wassertiefe- und Wassertemperaturmesser
– Zoomfunktion (geteilter Bildschirmmodus)
– Audio-Alarme für Fische, Untiefen oder Batteriestatus
– “Mute”-Funktion
– Auswahl aus 17 Sprachen

Zuerst begegnet ihr einer komischen Darstellung auf dem Bildschirm, aber sobald ihr das TPOD mit entsprechendem!! Gerät ausgeworfen habt, sollten auch Strukturen und Fische in Form von Sicheln oder Fischsymbolen erkennbar werden.
Mit entsprechendem Gerät meine ich, dass die Rute, mit der ihr das Sonarphone bis auf 70 Meter werfen könnt, keine leichte Spinnrute sein sollte. Das Echolot wiegt, wie schon gesagt 120 Gramm und dementsprechend sollte das Gerät und die Schnur auch gewählt sein. Ich habe meine schwere Hecht Jerk Rute genommen, eine Weitwurfrolle montiert und eine 0.18 mm geflochtene Schnur.
So ist es auch möglich ohne schlechten Gewissen das hochwertige Produkt auszuwerfen.

2014-04-28 13.22.29

Anfangs hatte ich das Problem, dass Kraut und verschmutztes Wasser zu einer falschen Darstellung von angeblichen Fischsymbolen führte. Nachdem ich jedoch feinere Einstellungen  vornahm, waren die Strukturen deutlich ersichtlich.
Es ist empfehlenswert das Sonarphone einen Tag zu testen und auszuprobieren, so macht ihr euch mit der Funktion und Bedienung vertraut und könnt schon am nächsten Tag direkt mit dem Angeln starten.

Das Sonarphone ist DIE Zukunft der Echolote, denn Smartphones besitzen einer immer größer werdenden Stellenwert in unserem Leben und gehören zum Alltag. Für einen guten und bezahlbaren Preis könnt ihr das Sonarphone TPOD von Vexilar bei HiKi erwerben. Ihr kauft nicht nur ein sehr gutes Mobiles Echolot, sondern auch eine Neuheit mit vielen sinnvollen Funktionen. Dieser Mix aus Mobilität, Flexibilität und günstig ist gerade für einen Uferangler das Richtige.

Anbei noch ein paar Vor- und Nachteile in der Übersicht:

+Frei wählbare Bildschirmgröße!
+viele Einstellungsbereiche
+weite Flächen abrufbar
+mobiles/flexibles angeln
+günstig im Vergleich zu anderen Echoloten mit ähnlicher Funktion
+immer aktuelle Version (App)
+Screenshotfunktion
+ohne viel Aufwand funktionsfähig

~ 4 Stunden Akkulaufzeit

extra Rute / Seil zum Auswerfen
ohne GPS (für Einstellung von Hotspots etc.)
hat sich als Köder erwiesen 😉

*Android App
*Apple App

Ich kann euch das Gerät nur ans Herz legen!!!

  logo

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *