Seeforellen am Moehnesee

In genau einem Monat ist es so weit. Die Forellen sind raus aus der Schonzeit und können wieder befischt werden.
Da ich neben Hecht und Barsch auch die Forelle als Zielfisch habe, werde ich im März so oft wie nur möglich und so viel wie nie zuvor auf Forelle angeln gehen.
Ein paar Arbeitskollegen werden mich außerdem in meinem Vorhaben unterstützen.
Wir haben geplant, zum Möhnesee zu fahren und mit 2 Booten auf Seeforelle zu gehen, auch kleinere Sessions am Möhnefluss sind sicherlich interessant.
Ich habe mir natürlich, wie vor jeder Forellen Saison schon äußerst viele Gedanken zum Vorgehen gemacht, da die Seeforelle auch bekannter weise nicht häufig vorkommt (vor allem im Möhnesee) und ziemlich raffiniert handelt. Diesen Gedanken möchte ich gerne mit euch teilen:

Genau wie letztes Jahr werde ich es in diesem Jahr mit der Schleppmethode versuchen. Am besten funktioniert das, wenn der Wobbler ca. 25-30 m hinter dem Boot auf eine Tiefe von 2-3 Metern gebracht wird. Dies kann durch einen Downrigger optimiert werden, aber auch einfache Wobbler mit einer entsprechenden Tauchschaufel kommen auf diese Tiefe. Die Schleppmethode hat sich schon öfters, gerade im Seeforellenbereich, als die bessere Methode herausgestellt. Die „Seatrouts“ suchen im Frühling aktiv, je nach Laichverhalten, nach Nahrung. Dies tun sie bevorzugt in Oberflächennähe und gerade Abends ist es erstaunlich zu sehen, wie sie sich eine Fliege nach der anderen wegschnappen. Ehe die Forellen sich zum Sommer hin in tiefere Bereiche und eher passiv zurückziehen, sollte man sehen, dass man zum richtigen Zeitpunkt zuschlägt.
Vor fast genau 2 Jahren gab es in unserem Ort einen kleinen Angelladen, wo ich meine Seeforellenköder kaufte und jedes Jahr aufs neue benutze ich 2 flachlaufende, hellgraue Hart Wobbler. Die haben sich nicht nur als fängig erwiesen, sondern sind immer noch von top Qualität.
Wenn dann mal so gar nichts geht, müssen die klassischen Perlmutt Spangen her. Da dort die Qualität den Preis bestimmt, werfe ich und führe ich die Spangen vorsichtiger und sanfter.
Auch in diesem Jahr hoffe ich für euch und natürlich auch für mich, dass die Forellen Saison erfolgreicher denn je wird. Mein PB in Sachen Forelle liegt derzeit bei 69cm, wobei dies keine Seeforelle war und mein Ziel ist es, den PB mit einer schönen Seeforelle zu knacken!

Ich werde euch von meinen Fängen berichten und wünsche Euch ein erfolgreiches Salmoniden Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *